1. bis 8. SEPTEMBER 2013

 WESERRADTOUR
Route organisiert von VELOCIPED
Beschrieb der Route hier klicken



Der Weserstein am Zusammenfluss der Flüsse Werra und Fulda


Allschwil - Hann.Münden via Karlsruhe - Frankfurt - Kassel zum Startort Hannoverschen Münden  550 km


Das 4 Sterne Sporthotel Freizeit Auefeld etwas  ausserhalb von Hann. Münden gelegen
Die grünen Räder von Organisator Velociped stehen hier bereit. Von hier aus geht es los


Marktplatz mit Rathaus dem Beginn der Stadtführung mit Dr. Eisenbart.


Wahrlich ein humorvoller Mediziner. mehr:



Die dreischiffige, gotische Hallenkirche die St. Blasius Kirche 13 Jhs. bis 16 Jh. erbaut.




Die Marktstrasse,  die Geschäfte sind geöffnet


 Der obligate Postkartenkauf


An der Stadtmauer die Hochwassermarkierungen,  erstmals erwähnt  24.07.1342


Die Schleusse in Hann.Münden.


Konditorei und Cafè und ein farbenfroher Altstadtwegweiser an der alten Werrabrücke


Zur Altstadt Hann. Münden


Aufbau der alten Riegelhäuser, massiver und kunstvoll verzierter genannt  "Stock"
 Daher
kommt der Name z.B. im 3.Stock


Mächtig überragt das Schloss die über 700 Riegelhäuser der Stadt Hann. Münden


Dr. Eisenbart führt uns kompetent und witzig durch die Altstadt




 


Dr. Eisenbart im Element. Hier im  Rathaussaal


Mächtige Wandbilder mit biblischen Motiven


Daher der Begriff " hat Schwein gehabt"


Die ersten Kilometer..... bei androhendem Gewitter. Das kann ja heiter werden


Zum ersten mal im Blickfeld.... die Weser enstanden durch Zusammenfluss der Werra und Fulda


Fähren jeder Art begleiten uns immer wieder in den nächsten Tagen.


  Alle Richtungen sind möglich. Das kleine, farbige, viereckige  ist für unsere Tour


Bäuerliche, private Riegelhäuser der Weser entlang sind typisch


Wir durchfahren kleine Ortschaften mit alten
, heute evangelischen Kirchen, meistens aus dem 13.oder 14. Jahrhundert.


 Das Benediktiner Kloster Bursfelde. Gegründet 1093. mehr:




Sauber renoviert. Originale Fresken


Kreuzgang Jesu


Wir sind in einem Pferdeland


Mit Fähren jeglicher Art überqueren wir die Weser preiswert, im Schnitt  1 € pro Person mit Velo


Neugierig wie überall. Gibt es da etwas zu futtern ?  Hier auf einem Landwirtschaftsweg,  wenig Verkehr


Bei dem Ort Würgassen geht es auf die linke Weserseite mit einem Weidling.  Für 10 Radtouristen eine wackelige Angelegenheit


Der originelle Garten im Hotel in Beverungen, dem ersten Übernachtungsort


Hotel Stadt Bremen mitten im Zentrum von Beverungen


Der zweite Tag, schon vor 8 Uhr sind wir mit einem ausgezeichneten Frühstück versehen auf dem Velosattel 


 Kloster CORVAY , nach dem Radtourenbuch unbedingt zu besichtigen. Unesco Weltkulturerbe


mehr:
         



Das Kloster befindet sich am östlichen Ortsende von der Stadt Höxster unmittelbar an der Weser  mehr:


Die  Klosterkirche Corvay










Kreuzgang zum Museum im Kloster










Ausstellung im Kloster des berühmten Gegenwartsmaler Jorg Immendorff mehr:




Porzellanmanufaktur Fürstenberg liegt auf der gegenüberliegenden Weserseite in Fürstenberg  mehr:


Die Zeit der Kaffeekultur beginnt beim Adel und Kirchenfürsten






Der Festsaal im Schloss Corvay. Auf dem Weg zum Weltkulturerbe mehr:


Bilder von berühmten Maler


...wie hier ein Bild von A. H. Fallersleben  mehr:


Die während 5 Jahren sanierte,  fürstliche Bibliothek von über
70'000 historischen Büchern, ein Juwel.  mehr:




Nach einer ca. 3 stündigen, Besichtigungstour verlassen wir die  Klosteranlage Corvey und radeln weiter der Weser
entlang.






Rechterhand der Weser ein grosses Naturschutzgebiet.....


.....und linkerhand die Weser,  vom gleichen Standort aus fotografiert




Unser Hotel in der Geburtsstadt von Freiherr Hieronymus Baron Münchhausen in Bodenwerder  mehr:


Für 1 € beginnt die riesige Maschine an zu laufen. Werbewirksamer Auftritt  Video:


Baron Freiherr von Münchhausen ist hier allgegenwärtig    mehr:


Was soll denn das.....?


die Kähne schleppenden Gestalten?  Nachfolgend die Geschichte


alles klar?  mehr:


In der schönsten Natur an der Weser ein Atomkraftwerk, auch das gibt es


Es begrüsst uns die erste Ratte der Rattenfängerstadt in Hameln


Hameln wurde vom Krieg verschont und glänzt daher mit prächtigen, historischen Bauten
  Virtueller Rundgang durch Hameln:



Eine Touristenstadt die das Geschäft versteht


Galante Herren hoffieren die Damen, einst wie heute noch



mitten an einem Werktagvormittag






Geniessen, sehen, staunen und es sich wohlergehen lassen


Kunstvolle Handarbeiten an den Fassaden


In Gedanken


Da ist er wieder der Rattenfänger der die Stadt so berühmt machte


  mehr:


Heute in der ehemals alten Hauptpost alles mögliche nur keine Post
 

Angekommen am 4. Unterkunftsort in der  Stadt Rinteln


Gemütlich, Autofrei und viele Cafés mit für uns Eidgenossen moderaten Preisen


Fahrräder jede Menge beinahe fühlt man sich wiein Holland


Mitten in der Stadt. Auffallend die Tradtion. Moderne Bauten gibt es hier nicht




weiter Bilder zu der Nikolai Kirche in Rinteln


Am frühen Morge weiter bei Traumwetter. Das Weserbergland wird immer flacher


Stillgelegtes Kohlenkrafterk als Reservekraftwerk wird es erhalten


Na endlich... die Porta Westfalica


Links zu sehen, nach der Brücke vor dem Wald der Radweg  (Fremdfoto aus dem Internet)


 Wir sind im nächsten Unterkunftsort angekommen  der  Stadt Minden


Eine kleine, aber feine **** Unterkunft im Hotel Marbella in Minden


Der Afghane rechts ist echt...der Patron Hund


Solche Weisheiten an heutigen Fassaden undenkbar


Weserradweg hier ein Kiesbelag, abwechslungsreich und ein Genuss zu befahren


Auch das gibt es, rechts oder links? das ist hier die Frage




Für einmal über der Weser





Es ist heiss geworden. Mittagspause im Schatten vor einer Konditorei




Schmuckstücke gesehen so im vorbei fahren


Veloeinfahrt in die Stadt Nieburg


Wir suchen das gebuchte Hotel und stehen ohne es zu bemerken davor




Pferdeland wo man hinschaut. Zur Erinnerung an einen berühmten Hengst




Nieburg eine kleine Stadt mit viel Charme, 30'000 Einwohner  mehr:


Kokette Figur




Natürlich einmal mehr die Weser


Das zum Hotel gehörende Brückenrestaurant


Zur Abwechslung ein unverkennbares Weserradweg Schild


Ländliche Idylle


Nicht nur günstig auch noch gut. Die Velofahrer sind an der Weser sehr willkommen


Die Pferdestadt  VERDEN    unser Tour-Ziel ist erreicht


Panoramafoto Verden von hinten Fotografiert ( Fremdfoto aus dem Internet)


Wir sind happy, gesund und munter nach 350 km unsere Ziel die Stadt Verden erreicht zu haben.
Der im Prospekt von Velociped gebrauchte Ausdruck "Genussradeln" trifft wirklich zu.













Im Dom zu Verden   mehr Bilder


Present überall im Dom im Detail die Jakobsmuschel

Wir verlassen Verden am frühen Morgen. Es begleitet uns den ganzen Tag über Regen.

Zurück nach Hann. Münden mit der Bahn. Umsteigeort mit der DB in Hannover


Es zeigt König Ernst August I. in Husarenuniform. Das bronzene Reiterstandbild steht auf einem Sockel aus Granit (vom Brocken) mit der Aufschrift

„Dem Landesvater sein treues Volk“


Bahnhof Hannover


Bahnhofunterführung in Hannover.

zurück