WINTER-WANDERUNG
 
MIT SEPP WILMS
18 JANUAR 2012


Route: Kienberg - Anwil - Talweiher - Wenslingen - Rothenfluh
Wanderzeit 3 Stunden,  Aufstieg 126m,  Abstieg -140m.


Nach einer Stunde wandern die erste Pause. Beim Thalweiher der obligate Bananenhalt.


Empfehlenswert, Kalorien laden vor dem Aufstieg


Das Wetter super. Ideal zum Wandern, viel Sonne und nicht zu kalt, perfekt.


Wanderleiter Sepp an der Spitze, nicht zu schnell, nicht zu langsam.
Er freut sich an der grossen Beteiligung an seiner Wanderung.


Erwartungsvoll, frisch gut gelaunt geht es bergauf.


Erfahrene Wanderin nimmt's' cool und locker, denn heute stimmt alles.


Nur schade, dass man die gute, frische Luft die wir hier einatmen
am PC nicht wiedergeben kann.


Wander Routine sichtbar gemacht.


Der achteckige Dorfbrunnen ist mit seinem Durchmesser von 565 cm und Inhalt von rund 18 Kubikmeter,
der grösste seiner Art im Kanton Basel-Landschaft.  
1999/2000 wurde er nach alter Handwerkerkunst sorgfältig renoviert
und am 01.06.2000 mit einem Brunnenfest eingeweiht.




Die Dorfbaiz von Wenslingen haben wir nach ca. 2 Stunden erreicht. Sympathisches Aushängeschild.


Wir wurden herzlich empfangen. Auf eine gute Mahlzeit freuen sich alle.


Gemischten Salat, heisse Gerstensuppe mit Speck, Paniertes Schnitzel mit ausgezeichneten Pommes-frites und Gemüse zu
moderaten Wanderpreisen heben die Stimmung. Der Lautstärke Pegel steigt.


Besammlung zum Abmarsch nach Läufelfingen.


Auf der Wenslinger Höhe ein Gruppenfoto im Nachmittagslicht.


Wieder in Basel, die Hektik im Bahnhof SBB hat uns wieder eingeholt. Was bleibt? Eine Wanderung in der Ruhe des
Tafeljuras, mit seinen Höhen und Feldern in bester Luft. Kurz gesagt ein Gesundbrunnen. Danke Sepp.

zurück