Webmaster
Vier Tages Wandergung im Kanton Thurgau
22. - 25 APRIL 2010
DER ERSTE TAG


Route: Siegersausen - Bernrain - Kreuzlingen - Konstanz-Hafen - Wanderzeit 2 Std.
Es geht los...von Basel mit der SBB nach Frauenfeld


Bequemes Reisen in den reservierten Waggons


Umsteigen in Olten


Komfortables Hotel Blumenstein in Frauenfeld mit 3 Bett-Zimmer für 2 Personen Super!


Spiegelfoto, so bin ich auch einmal auf dem Foto


Nach dem Apero Infos zur ersten Wanderung von Hans Scheurer


Farbenfroher Ausblick vom Hotelzimmer aus. Reiselust kommt auf.

Doch zuerst wird das Hotelumfeld inspiziert.


Die St. Niklaus Kirche Frauenfeld


Für eine Katholische Kirche eher bescheiden jedoch eine angenehme Atmosphäre




Nach einer kurzen Bahnfahrt nach Siegershausen beginnt die Wanderung
....endlich die erste Wanderpause mit dem obligaten Bananenhalt.


Geheimnissvoller Rastplatz mit mir unbekannten gestalterischen Elementen.


Bommerweiher


 Blick nach Kreuzlingen und Bodensee von einer Eisenbahnbrücke und Fussgängerbrücke.


Kreuzlingen am Bodensee.


Der Hafen Konstanz lässt grüssen. Nach 2 Stunden wandern ein kühles Bier ein Genuss.


Das Luxus Event-Schiff eines privaten Eigners fährt ein.


mehr über dieses neue Schiff mit Klick unter:
Sonnen-Königin


Die kulinarische Stadtführung beginnt mit einem gepflegtem Apero.


....die Erwartungen werden gesteigert....und auch voll erfüllt. Sprüche klopfen und Fröhlichkeit sind mit dabei.


Die Imperia (Mäträsse) mit Papst und Kaiser auf der Hand zeigt allen wo's lang geht. Auch heute noch so?


Herr Manfred Kammerlander führt uns durch Konstanz.
Seine Art Kultur und Geschichte zu vermitteln sind einmalig.


Vorspeise im berühmten Konzilgebäude. Auf dem Teller frische und geräucherte Bodenseefischvariationen mit
Reichenauer Kulturerbe Salaten + Butter und Baquettes. Passende, herrliche Weine dazu.


Abendliche Hafenstimmung vor dem Konzilgebäude


Unsere Gruppe leicht angeheitert erobert Konstanz


Geschichtsträchtige Häuser in grosser Zahl. Die Stadt wurde
im zweiten Welkrieg von Bombardierungen verschont.





Aufmerksame Zuhörer


Im Restaurant Barbarosse wurde der Hauptgang serviert: Lombardisches Filet mit Patrizier Edelgemüse
und Grossherzogin-Louise-Kartöffeli an Butter. Der Rotwein vom Besten hat dazu beigetragen, dass der
Fotograf seine Kamera versorgte. Das Dessert wurde nach einem romantischen Verdauungsspaziergang
mit dem Rest der Geschichte im Weinstüble "Hintertürli" kredenzt. Es gab:
Zarte Imperia-Reize an schwarz-roter Konzilsauce natürlich mit Bodensee Wein.
Die SBB brachte uns zu später Stunde wieder nach Frauenfeld zurück.

Zweiter Tag